EbernburgHatte ich nicht letztens erzählt, dass meine Mitfahrer nach Bad Münster am Stein – Ebernburg alle ausfielen? Nun, so konnte ich die Fahrt mit ein paar hübschen Caches ausfüllen; sowohl auf der Hin- wie auch auf der Rückfahrt.

Dabei noch zwei TB-Hotels entdeckt; wieder eine fantastische Versteckvariation von 4ZimmerK und dann zu spät in BMaS-E angekommen; tja, irgendwie mein Schicksal, dass ich für die Caches immer länger brauche als geplant.

Danach Aufstieg auf die Ebernburg mit Muggelgruppe; zwei zeigten leichtes Interesse und waren ganz gespannt, als ich ihnen einen Live-Cache-Such-Event auf der Burg in Aussicht stellte.

Nun, nach einer ausgiebigen Pause auf der Burg machten wir uns dann auf den Rückweg; die kleine Cachergruppe spaltete sich ab und machte sich auf die Suche, die erste Station war von unserer Gastcacherin Anelie gleich entdeckt und als wier wieder am Ausgangspunkt waren; war Brunnen der Rest der Gruppe verschwunden. Gut, umso mehr Zeit für uns, das Final aufzusuchen. Tja, und da mein Etrex sich eigentlich immer zu spät bei verwzeigenden Wegen für den richtigen entscheidet, haben wir eine kleine Rundwanderung gemacht! Hatten dafür aber auch sensationelle Ausblicke auf das Nahetal.

Und am Final war es wieder Anelie, die mit zielsicherem Blick einmal zugriff und die Dose in der Hand hielt. (Sie will jetzt mal in ihrem Heimatort schauen, wo da Caches zum Suchen liegen; ich glaube ich habe sie angesteckt).

Dann aber schnell ab ins Tal, wer weiss wo die anderen sind? Die werden doch wenigstens am Bahnhof warten, oder? Aber natürlich wurden wir im Ort mit grossem Hallo begrüsst, man sass noch eine Weile im Café, erzählte Verständnis vortäuschenden Muggles von dem Spass, den wir auf dem Berg bei Suchen hatten.
Lore
Dann trennten sich die Wege wieder, ich stieg in mein Cachemobil und erkundete die Gegend auf der Suche nach weiteren Caches. Doch dazu später mehr.

Insgesamt ein sehr erfolgreicher Betriebsausflug!