aber sooo klein dann auch wieder nicht! Oder was soll ich davon halten, wenn mich mein TomTom auf der Suche nach einem Drive In-Cache immer schmälere Waldwege leitet und zum Schluß vor einem steilen, unbefestigten Waldweg mit höchsten 1 Meter BreiDa langte sagt, dass ich in diesen einbiegen solle und dann in 150 „Sie haben ihren Bestimmungsort erreicht“ ankündigt?

Also ich zog es vor, mein kleines Cachemobil am Waldesrand abzustellen, einen Waypoint zu setzten (sicher ist sicher, wenn Frau ins Gelände geht) und den Rest zu Fuss zu absolvieren. Das war auch gut so, denn den Weg wäre ich niemals hochgekommen!

Schanzenkopf - Detail Oben angekommen erwartete mich dann eine wundervoll plan geteerte Strasse, die 100 Meter weiter meinen kleinen Waldweg gekreuzt hätte! Mist, und ich hechel mir hier eins ab, um diesen Berg hochzukommen!im Wald

Doch schnell war dieser Frust verflogen, als ich die Schönnheiten des Schoonwaldes entdeckte und den Cache auch problemlos aufspüren konnte.

So ein Fernmeldeturm mitten im Wald hat schon was, leider wurde es langsam dämmrig und die Fotos sind nicht so toll geworden, oben ist eines von den oberen Details des Turms.Cachemobil

Der Rückweg war ausgesprochen angenehm, mein GPS wies mir brav den Weg zu meinem Auto zurück und ich war dann doch froh, als ich es zwischen den Bäumen hindurch erspähen konnte!