Da merkt man mal wieder, dass wir in einer Universitätsstadt cachen: pünktlich zum Jahr der Mathematik erscheinen in kurzem Abstand zwei Caches, die sich das Fach Mathematik auf die Fahne geschrieben haben. Und da ich es nicht mag, im Wald noch grosse Berechnungen mit Taschenrechner etc. anzustellen, irgendwie schaffe ich es immer mich ins totale Abseits zu rechen; habe ich mich an den Mystery rangewagt.

poster_im_IWRWer sagt, dass man sich in Graphenwäldern nicht auch verirren kann? Vorallem, wenn man auf der Suche nach dem aufspannenden Baum den Eulerschen Pfad verlässt! Dreimal bin ich im Hamiltonkreis gelaufen, bis ich das kürzeste längste erkundet hatte und glücklich zu einer (vom Owner höchstpersönlich während einer Mathenachhilfestunde) verifizierten Koordinate kam.

So kann Mathematik ja richtig Spass machen! Hätte nie gedacht, dass ich mich nochmal sooo in eine mir völlig fremde und ferne Materie einarbeiten könnte; man sieht: Cachen bildet.