Wer hat sie gesehen?
Cacher nahmen sie geschwind
und nun sind sie weg!

Tja, so ging mir dieses Lied eben mal kurz durch den Kopf, als ich mal wieder meine Trackables anschaute und bemerkte, dass doch einige Coins und TBs sich in diesem Jahr noch nicht von der Stelle gerührt hatten. Also an die Tastatur gesetzt und die Cacher angeschrieben, die noch im Besitz der kleinen Lieblinge sind. Und erfreulicherweise habe ich heute doch schon vier Antworten erhalten; zwei haben die Coin / TB heute auch schon weiterreisen lassen; einer meldete leider den Verlust eines TBs in einem von seinen gemuggelten Caches und von den anderen hab ich noch nichts gehört. Besonders erfreulich fand ich die Reaktion des Erstfinders meiner „One more day of Geocaching: 2008″ Coin, die ich in Canada „verschollen“ glaubte, da der Erstfinder dort auch gleichzeitig zum allerersten Mal einen Cache gefunden hatte und seit fast einem Jahr nicht mehr auf seinem Account war. Also dachte ich, ich könnte diese schöne Coin abschreiben. Aber nein, heute kam die Antwort, der Cacheer hat die Coin noch, er war aber wegen verschiedentlicher plausibler Gründe – die ich hier nicht nennen will wegen Privatsphäre und so – nicht mehr zum Cachen kam. Ein weiterer Grund sei, dass noch über 50 cm Schnee liegen würde und dieser Umstand das Auffinden eines Caches gerade erschweren würde. Auch wenn die Coin noch eine Weile bei ihm zuhause ruhen sollte, sie „lebt“ und ist gesund und nicht verschollen.  Auch die Verlustmeldung eines TBs macht mir nicht so viel aus – Shit happens- als die Ungewissheit, wenn monatelang nichts passiert und auf Anfragen auch keine Antwort kommt.
Und die Moral von der Geschicht? Auch ich werde bei Verzögerungen im Coin / TB-Transportgeschäft Rückmeldungen oder Verlustmeldungen schicken.