April 2009


Komm struwwelchen, schön Stöckchen holen! Jajaja, lauf und hol das Stöckchen; ach komm, nun sei doch nicht so faul, wo ist das Stöckchen?

Ich höre schon rehwalds leise Beschwörungsformeln murmeln, damit ich endlich das Stöckchen apportiere;-)))

Nun denn, hier kommt das Struwwelstöckchen:

Durch wen oder was bist du aufs Cachen aufmerksam geworden?
Das war ein EDV-Hiwi von „meinem“ Seminar, wo ich gearbeitet habe. Der sah, dass ich mit einem PDA der ersten Stunde (genauer gesagt einem PNA eines großen Kaffeerösters) zugange war und da er mich als technikaffin kannte, fixte er mich sozusagen mit den Worten an: „Du, ich hab da ein Programm für Dich, das könnte Dich interessieren“ an. Programm runtergeladen – fragt mich nicht, was das war, en ganz einfaches Pfeil und Entfernung anzeigendes – und „zufälligerweise“ war da auch noch in Steinwurfweite ein Cache , „Semper apertus“ vom unterwegs-Team.

Welcher war Dein erster Cache, die #1?
Semper apertus

Wann hast Du ihn gehoben und warst Du alleine?
am 27.3.2006 und ich war unterwegs mit dem Owner. In der Mittagspause in bürokleidern und dann einen Cache im Wald am Hang nach 2 Tagen Regen!!! Ich sah vielleicht aus;-))

Hast Du einen GPSr benutzt? Wenn ja, welchen?
Einen PNA von Tchibo; eigentlich wegen Autonavigation gekauft, das kam dabei raus!

War es Dei erster Cacheversuch und wie lange hast Du zum Finden gebraucht?
War der erste Cache und der Zeitrahmen lag bei einer halben Stunde; den ich auch voll und ganz ausgenützt habe.

Was verbindet Dich im Nachhinein mit Deinem ersten Cache? War es eine gute Wahl?
Da es sozusagen mein Bürocache war – inzwischen bin ich arbeitstechnisch umgezogen- schau ich doch immer noch hin und wieder auf die Seite, ob er noch existiert, trägt er doch auch das Motto unserer Universität. Zum Süchtigmachen war er ideal, weil er mir suggerierte, man könne Cachen einfach mal so kurz in der Mittagspause machen;-)) bis ich merkte, dass das eine Ausnahme war, war es zu spät; ich war infiziert.

Zu guter letzt: Wem wirfst Du das Stöckchen als nächstes zu?
natürlich Tom und Larson und Wiiilmaa!!! und Eiraan (wenn sie denn ein Blog hätten)




Wieviel Beine hat der Frosch?

Ursprünglich hochgeladen von struwwelchen

Ok ok, das ist etwas offtopic, was das Geocachen angeht, aber das ist doch mal eine Frage wert, oder;.))

Habe heute meine neue Digikamera bekommen, dabei hatte ich sie erst gestern bestellt; es scheint also eine geheime Expressverbindung zwischen Heidelberg und Montpellier zu existieren.

Und was kam mir in der Mittagspause als so ziemlich erstes vor die Linse? Richtig, ein Frosch, und dann noch einer und noch einer. Zum Schluß hatte ich eine ganze Galerie an Froschfotos. Beim Durchsehen habe i ch dann erstmal verdutzt die Beinchen dieses Exemplars gesehen, bis ich die optische Täuschung erkannte.

Achja, und jetzt muss ich Stöckchen holen;-)))

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Wie versprochen kommt hier der Film zum Dönerstag in Heidelberg.

War eine der seltenen Veranstaltungen in Heidelberg, aber der Grundstein zu einem regelmässigen Stammtisch in Heidelberg wurde gelegt.

ist nach mehrmaliger Bearbeitung endlich fertig.

Es handelt sich um die Caches GCGC1P9N5 und GC1P9JP

für Sie in der Post heute!
Mit diesen Worten kam der Hausmeister heute in mein Büro und überreicht mir einen braunen DIN A4 Umschlag; unfrankiert und offensichtlich per Bote an der Einganstüre etc. abgegeben worden. Natürlich ohne Absender. Bei der Tageslichtdurchleuchtung ergab sich nur ein Gewirr von Drähten oder Ähnlichem. Gewicht nur ein paar hundert Gramm, knickbar (obwohl davon unter diesen Umständen abzuraten ist)…

Nun, was solls, wer als Geocacher in jedes Baumloch und in jeden Hohlraum greift, unter Brücken krabbelt und Höhlen kriechenderweise erforscht, der lässt sich von solchen Bedenken der Poststelle doch nicht kirre machen!

Und in der Tat, der Inhalt entpuppte sich als 15 Meter Schnur! Geschickt von den Lessies, die damit wohl die heimliche Hoffnung hegen, dass ich nun endlich den Cache „Schnurstracks“ GC1J00G absolvieren möge!!!

Und da ich bisher keine 15 Meter Schnur, die man dafür benötigt, auftreiben konnte, hatte ich immer eine gute Ausrede.
Aber jetzt kann mich ja eigentlich nur noch der innere Schweinehund von diesem Cache abhalten; naja, der wird einfach an die 15m Hundeleine gen0mmen.

Danke an die Lessies für die Starthilfe!




Luisenpark im Frühling

Ursprünglich hochgeladen von struwwelchen

Leider vom letzten Jahr, momentan blüht da noch nicht viel.

Nächste Seite »