Nachdem der 1. Versuch ja nicht geklappt hat, weil die Software 1. nicht richtig lief und 2. auch noch kostenpflichtig war, weil externe Telefongebühren fällig geworden wären; nun eine neue Variante ins Auge gefasst.

  1. Es gibt über twitcam ja die Möglichkeit, sich einfach per Webcam den Zuschauern live darzubieten, mit Tonübertragung und der Möglichkeit, gleichzeitig zu chatten; allerdings mit der Einschränkung, dass man nur in Abständen von 30 Sekunden Chateinträge absenden kann.
    Per Twitter kann man also seine Follower über das Live-Sein informieren und quasi einen Spontancast senden.
    Interaktivität könnte vielliecht dadurch entstehen, dass die Zuschauer auch per twitcam senden und man deren Live-Auftritt auf dem Schirm hat, während man selbst sendet. Hat man dann Kopfhörer auf, sollte es keine Rückkopplung mit der eigenen Aufnahme geben, oder?
  2. Über livestream, die das Programm twitcam wohl entwickelt haben, gibt es die Möglichkeit, seinen eigenen TV-Sender zu broadcasten. Mit der Möglichkeit, live während der Aufnahme Filmchen oder Musik einzuspielen, das Ganze am Ende zu speichern und dann, wenn man offline, also nicht live auf Sendung ist, als Endlosschleife oder als direkt ansteuerbares Take abspielen zu lassen. Hier mal mein Testchannel

Vorschläge willkommen, wozu man diese Dienste im Sinne des Gc noch nutzen könnte!