November 2009


Da kam doch heute zu später Stunde ein Telefonanruf wie aus einer fernen Welt.

O’conly war am anderen Ende der Leitung und erzählte wirre und unzusammenhängende ‚Dinge aus der Welt des Scypes. Und das war noch nicht alles, ein der deutschen Hochsprache abholder liebenswerter Kleinstaatenbewohner und ein Maclüfterbesitzer, der aber locker mit einem Airbustriebwerk mithalten kann. Kein Wunder, dass er gleich die Rolle des Technikers übernahm. Und ich als das Badnerlied summendes pfälzisches struwwelchen; Ihr könnt Euch denken, was dabei herauskommt!

O’Conly wollte daraus wohl ein Mystery basteln, oder war da was im Rauschen des
Äthers untergegangen.???

_scype_cast1_mp3

annehmen werde, oder was meint Ihr?
Zur Sache:

Letzte Woche bekam ich eine Mail mit folgendem Inhalt:

Nun war ich ersteinmal erstaunt über die Anfrage, war mir der Begriff Textlinktausch doch so noch nie untergekommen. Was sollte ich mir also darunter vorstellen und was für eine Seite ist das überhaupt, für die ich da meinen Link tauschen soll?
Kurz recherchiert und diese Seite gefunden:
Also eine kommerzielle Seite, wo es dann wohl bald auch Geocaching als buchbares Event geben soll? Habe auf die Schnelle keinen Geocaching-Event im Angebot gefunden; aber soll da etwa mein Blog als Werbeträger genutzt werden?

Oder wie stellt sich der Mailschreiber das vor?
Verlinken und damit Links austauschen geht doch eigentlich beim Bloggen automatisch, wenn ich interessante Dinge schreibe und den Link hinterlege.

Allein die Anfrage macht mich da etwas misstrauisch; wofür soll mein blog da wohl benutzt werden….

Habt Ihr auch solche Anfragen schon erhalten?

Ich für meinen Teil werde die Anfrage ablehnen mit dem Hinweis auf den Hobby-Charakter und das Anliegen der Cachergemeinschaft, das Hobby so frei wie möglich von kommerziellen Einflüssen ausüben zu können.

In diesem Sinne

Happy Caching

Bei dem ganzen Trubel um Erstsemester, diversen Zahnarbeiten, Family Business und Bibliotheksarbeit ist mir doch fast dieses kleine Fischlein untergegangen!

Aber zu Halloween kaFischplattem es mir mit den anderen Saurigkeiten wieder ins Blickfeld, hübsch angerichtet auf der Fischplatte.

Danke an dieser Stelle an die edlen Spender vom Germany Coin Race, das Fischlein wird wohl erstmal eine Weile in Adipossettes Kielwasser mitschwimmen.

sind wir Leser zu anspruchsvoll?
Gerade wurde ich durch ein Tweet von geocacheFreak auf eine Artikel in der Online-Version der Zeitschrift Fit for Fun aufmerksam.
Titel: „Schatzsuche via Satellit. Was bringen Online-Portale für geocaching?“ FIT FOR FUN hat zwei Portale, geocaching.com und opencaching.de ausprobiert.

Nun gut, endlich mal eine vernünftige Aufstellung über das Für und Wider der Nutzung des heimischen Portals (Opencaching.de) gegenüber des von einigen als kommerziell empfundenen amerikanischen Portals (geocaching.com).
So dachte ich jedenfalls. Denn die Redaktion schreibt ja, sie hätte ie Portale ausprobiert. Und nach dem Titel erwarte ich eine Schlussfolgerung oder besser gesagt Antwort auf die selbsgestellt Frage, was Online-Portale für Geocaching bringen.
Doch weit gefehlt!
…….stellt die zwei beliebtesten Geocache-Verzeichnisse vor, danach folgen genau 11 Zeilen über Opencaching, dass es ein kostenloses Online-Portal ist, eine schlichte Seite mit guter Suchfunktion… Kein Wort über die Deutsche Wanderjugend, den Hintergrund der Betreiber, geschweige denn eines Bildes oder etwas über die Inhalte an sich. Sprich wie melde ich mich an, was muss ich beachten, gibt es ein Forum etc. Alles Angaben, die ich von einem Artikel, der eine Plattform vorstellen will, erwarte.
Genauso verhält es sich mit dem noch kürzer geratenen Abschnitt über geocaching.com, der wird in genau 8 Zeilen abgehandelt. Auch hier fehlen Angaben zur Usability, Forum, Features etc.

Eine Gegenüberstellung der Portale findet nicht statt, eine Bewertung über den Nutzen auch nicht. Dass zum Beispiel Caches auf Opencaching und auf Geocaching parallel gelistet sein können.

Hier wurde im Schnellverfahren ein Artikel mit der heissen Feder geschrieben, nur um auf den Zug mit aufzuspringen, so scheint es mir.

Dieser Mangel an gründlicher Recherche fiel mir aber nicht nur bei diesem Artikel auf, gerade gestern wurde in der Saarbrücker Zeitung ein Artikel über Twitter veröffentlicht, der jeder Beschreibung spottet. Daraus entspann sich eine rege Diskussion über die nachlassende Qualität gedruckter Medien, woraus dann ein weiterer Artikel als Reaktion darauf  entstand. Und netterweise hat sich im Kommentar auch der Redakteur des ursprünglichen Artikels aus der Saarbrücker Zeitung gemeldet. Mal sehen wie das weitergeht.

Ironie an:
Jetzt kontrolieren diese Hobby-Online-Blogger (ich will sie ja noch nicht mal Journalisten nennen) schon die Qualität der Profis; da hört sich doch alles auf,oder?
Ironie aus

Viel Vergnügen beim Lesen!

Nachdem ich ja schon über diese Version des Wichtelns hier geschrieben habe…
Hier nun die Seite, wo man sich bis zum 27. November zum Blogwichteln anmelden kann.
Frau Bhuti hat freundlicherweise die Organisation übernommen, Danke dafür heute schon einmal.

Also, wer Lust hat, nur zu.  Vorweihnachtliche Gefühle sind ja nun erlaubt, der erste Schnee ist auch schon da, wenn man abas Twittermeldung von vorhin Glauben schenkt….

War natürlich eine der ersten Fragen, die ich mir gestern nacht stellte, als ich endlich die Palme einsatzbereit hatte.  (Palm Pre)
Doch da schlug gnadenlos mein Alter zu! Als bekennender – ich habe nur ein Billighandy – das nur Telefonieren und sonst nix kann und Etrex H-Besitzer,  sass isch vor dem Display und musste mich anhand der mitgelieferten Anleitung ersteinmal mit Gesten, Einstellungen und -wie gebe ich diesen Verda…. Bindestrich ein – rumschlagen. Alles Dinge, worüber die junge Generation nur müde lächelnd hinweg geht und gleich mit Internet…. beginnt.
Dann war der Akku leer und ich müde….

Heute morgen bei der Fahrt zur Arbeit mal auf GoogleMaps getippt und mitlaufen lassen; das funktionierte ohne Probleme -> zauberte mir schon mal ein Grinsen ins Gesicht.
Inzwischen kann meine Palme auch zwitschern -> noch ein Grinsen mehr.

Und nun habe ich doch schon einne App fürs Cachen gefunden. Jetzt heisst es die Mittagspause abwarten und ausprobieren, ob es wirklich funktioniert.
Bin schon ganz kribbelig….

Geocache Locator | PreCentral.net.

 

via Geocache Locator | PreCentral.net.