Picknick mit Jana, Snadmann und Hannes

Picknick im Park

Sandmann, lieber Sandmann…

so summte ich den gestrigen Tag leise vor mich hin, nachdem ich die Eingansmelodie für den aktuellen struwwelpod aus dem Netz gefischt hatte.
Die älteren Leser oder Hörer werden merken, es ist nicht die Melodie des West-Sandmanns; nein – wie es sich gehört – habe ich natürlich die passende Ost-Melodie gewählt.

So, und wer den winkenden Zaunpfahl in diesem Text noch immer nicht entdeckt hat:
Der Sandmann war da!

Ja, genau DER Sandmann; das alter Ego von aba; die eine Hälfte der Dosenfischer.
Also Cacher- und vorallem Podcast-Prominenz aus Schwerin hier in unserem kleinen Heidelberg!

Dank Jana aka tkrholik konnten wir Sandmann nebst seiner Begleitung Hannes zu einem kleinen Umweg animieren und hier im Heidelberger Schloßgarten empfangen.

Das waren Vorbereitungen, sag ich Euch: Am Sonntag schon mal heimlich durchgefegt im Park; am Samstag extra nochmal die Aussenbeleuchtung vor den Augen von Tausenden getestet; und kurz vor der Ankunft am Montag Abend dann nochmal schnell nass durchgewischt. Damit erstens genug Parkplatz und zweitens kaum Touristen vorhanden waren. Man will ja nicht bei einem Picknick im Park als Fotomotiv auf asiatischen Bildern enden.

Neben Speis und Trank hatte Jana noch ein bisschen technisches Spielzeug mitgebracht, was uns zu einem kleinen

Apfel zum Nachtisch

Austausch über Äpfel, Palmen und Fenster-Geräte abdriften liess; allerdings offline, es ist also kein technisches „Gebrabbel“ im struwwelpod zu befürchten.

Tja, und nachdem dann die Wolken immer dunkler heraufzogen und die meisten Vorräte aufgebraucht waren, schulterten Sandmann und Hannes die Getränkekiste, wir Frauen durften die – inzwischen leichtgewichtigen – Taschen nehmen und so zog die kleine Karawane um in eine Höhlung im Mauerwerk des altehrwürdigen Schlosses. Hier durfte mein H2 dann Sandmanns Profipuschel überstreifen und somit hoffentlich rauschfrei den

struwwelpod No. 29

aufnehmen.

Natürlich war ich nicht vorbereitet, hatte keine Fragen aufgeschrieben und überhaupt…. ; naja Ihr kennt das ja, die meisten struwwelpods sind etwas amateurhaft.

Aber mit den Tips von Sandmann und  – vielleicht –  den Tips von aba (er soll sich ja demnächst auch wieder in südlicheren Gefilden aufhalten) wird das dann auch bei mir mal besser.

Viel Vergnügen beim Hören und vielen Dank an dieser Stelle an Sandmann, dass er diesen Umweg auf sich genommen hat; an Hannes, der als Berufsmuggel geduldig gewartet hat und Jana, die für die kühlen Getränke und das apfelige Dessert gesorgt hat!

An dieser Stelle noch einen lieben Gruß an die Schlemmercacher, die sich wegen uns hier noch zwei Stunden mehr gedulden mussten;-))