Einmal im Jahr fahre ich mit der ganzen Familie in Urlaub. Das ist so Tradition und da will ich auch nicht dran rütteln. Auch wenn es manchmal ganz schön an den Nerven zerrt…. Und man als Geocacher allein auf verlorenem Posten steht.

Aber Tradition ist Tradition und wer weiß wie lange wir noch so unterwegs sein können. Man muss sich nur die richtige Gegend aussuchen, da bleibt einem als Cacher auch noch genug Freizeit vom Dosen Suchen: Bad Birnbacvh in Niederbayern ist da so ein Fleckchen, wo innerhalb eines Jahres nur minimalst die Dosenzahl erhöht wurde; um genau zu sein, es gibt genau 2 Caches mehr, wovon einer aber wohl schon wieder deaktiveirt wurde. Also kein Stress, wenn die Familie plötzlich statt Wandern oder Laufen auf Shoppingtour gehen will oder man völlig unvorbereitet statt in Rotthalmünster in Salzburg endet! Österreich ist schon abgehakt, in gowalle und Foursquare hat man seine Marke gesetzt, kein Stress also mehr, um der Aussenwelt seine digitale Ankunft wissen zu lassen.

Und ausserdem, für eine anständige österreichische Mehlspeisen lass ich jede Dose an der Regenrinne, wo sie ist. Und wenn’s dann noch zum Thomaselli auf  ’ne Melang und eine esterhazy-Torten geht, dann können mir sämtliche Dosen schnurz und piepe sein; besonders wenn es -9 Grad hat.;-)

Wenn ich jetzt noch das Kabel finde, dann kann ich mal noch ein paar Bilder posten, so von Mehlspeisen, Kaffehäusern und anderen Genüssen in Österreich….