November 2011


Toll, da tippe ich einhändig gefühlte Stunden einen Artikel über den von Cachern gemeinsam gestalteten Podcast-Adventskalender ….
und dieses Biest von Tatsch-Apfel verschluckt den ganzen Text!

Also nochmal:
Ab heute gibt es die Möglichkeit, beim Dosenadvent jeden Tag einen kurzen Podcast mit weihnachtlichem Geocachinghintergrund zu erlauschen.

Viel Vergnügen

Euer Struwwelchen

Advertisements

vorhanden.
Da ich momentan nur ein Smartphone habe, gibt es leider von meinem Cachemobil kein Vorher-Bild!

image
image

Neun Jahre lang warst Du mein treuer Begleiter, du erlebtest die Anfänge meiner Cacherkarriere; aber auch schon davor machten wir schöne Touren in die nähere und weitere Umgebung.
Die Fahrt mit den Kolleginnen zum Ausflug nach Karlsruhe, wo wir vor lauter Geschnatter und Gelache in Baden-Baden landeten; oder die Irrfahrt durch Badisch-Sibirien, dabei wollte ich eigentlich nur auf der Landstraße von Heidelberg nach Pforzheim.
Du warst der Grund, weshalb ich mir den ersten bei Tschibo erhältlichen PDA mit GPS und Navigationsprogramm gekauft habe.

Und damit waren die Voraussetzungen für’s Cachen gegeben, denn kurz darauf hob ich meinen ersten Cache (semper apertus).
Ja, und du lerntest die Feld- und Waldwege rund um Heidelberg kennen.
Nachts auf FTF-Jagd sorgtest du manches Mal für die Beleuchtung und ja, ohne Geocaching wäre ich nie auf die Idee gekommen, dir auf’s Dach zu steigen.

Du warst auf dem Mega in Bad Herrenalb unsere elektronische Schaltzentrale und eigentlich solltest Du mich noch zu vielen weiteren Events begleiten.

Ach ja, Elke hatte ja noch einen grösseren Möbeltransport mit uns vor, nachdem wir bei einem nordischen Möbelhaus ja einen Packrekord aufgestellt hatten.

Tja, und dann beendet ein anderes Auto jäh unsere Koexistenz!

Adieu mein kleines blaues Cachemobil, danke für die schöne Zeit mit Dir und Danke, dass Du Dich so tapfer zerknautschen ließ, um mich zu retten!!!

und das Ergebnis ist ein schrottreifes Cachemobil, ein schwer renovieringsbeduerftiges struwwelchen und ein toller Zusammenhalt der Heidelberger Cachergemeinschaft.

Tja, wie das Leben so spielt, plant der Mensch den Besuch toller Events, freut sich auf einen sonnigen Herbst
Und endlich wieder das Angehen spannender Nachtcaches.
Allein Adiposette hatte sich nach der Vollendung des Marathon-Caches 490 BC ja den inzwischen legendären „Weck, Worscht und Woi“-Event nicht nur verdient,nein, er wurde ihr quasi ärztlich verschrieben!(siehe Log bei 490 BC)
Dann wollte ich Ende Oktober die Eröffnung des Cachershops in Mainz mitfeiern; das Event wurde tatsächlich ein Mega!
Heute findet natürlich ein Schnapszahlen-Event statt. Nun gut,nächstes Jahr gibt es ja noch eine Chance!

Die Advents-, Vorweihnachts- und Winterevents spriessen wie Pilze aus dem Boden und sind in kürzester Zeit ausgebucht.
Nicht nur Norddeutschland kann Schiffe mit Cachern „füllen“, auch bei uns im wilden Süden ist das eines der Winterhighlights!

Nun gut, auch 2012 wird es schöne Events geben, Caches in meiner Homezone sowieso und da die Heidelberger Cacher wie selbstverständlich sich bereit erklärt haben, meine Caches zu pflegen, bleiben auch diese in bestem Zustand!
Vielen lieben Dank an dieser Stelle! Ihr seid einfach toll!

So, nun werde ich mal schauen, ob das mit dem Hochlade vom Handy klappt; erstaunlicherweise hat das Handy den Crash ohne Schaden überstanden, das Laptop leider nicht.

Es Gruesst ein fuss und fluegellahmes struwwelchen