und das Ergebnis ist ein schrottreifes Cachemobil, ein schwer renovieringsbeduerftiges struwwelchen und ein toller Zusammenhalt der Heidelberger Cachergemeinschaft.

Tja, wie das Leben so spielt, plant der Mensch den Besuch toller Events, freut sich auf einen sonnigen Herbst
Und endlich wieder das Angehen spannender Nachtcaches.
Allein Adiposette hatte sich nach der Vollendung des Marathon-Caches 490 BC ja den inzwischen legendären „Weck, Worscht und Woi“-Event nicht nur verdient,nein, er wurde ihr quasi ärztlich verschrieben!(siehe Log bei 490 BC)
Dann wollte ich Ende Oktober die Eröffnung des Cachershops in Mainz mitfeiern; das Event wurde tatsächlich ein Mega!
Heute findet natürlich ein Schnapszahlen-Event statt. Nun gut,nächstes Jahr gibt es ja noch eine Chance!

Die Advents-, Vorweihnachts- und Winterevents spriessen wie Pilze aus dem Boden und sind in kürzester Zeit ausgebucht.
Nicht nur Norddeutschland kann Schiffe mit Cachern „füllen“, auch bei uns im wilden Süden ist das eines der Winterhighlights!

Nun gut, auch 2012 wird es schöne Events geben, Caches in meiner Homezone sowieso und da die Heidelberger Cacher wie selbstverständlich sich bereit erklärt haben, meine Caches zu pflegen, bleiben auch diese in bestem Zustand!
Vielen lieben Dank an dieser Stelle! Ihr seid einfach toll!

So, nun werde ich mal schauen, ob das mit dem Hochlade vom Handy klappt; erstaunlicherweise hat das Handy den Crash ohne Schaden überstanden, das Laptop leider nicht.

Es Gruesst ein fuss und fluegellahmes struwwelchen