jetzt ist mir die Photosphere-Magie dazwischen gekommen! Begonnen hatte es allerdings wirklich am Bodensee beim Cachen.
Dieses Jahr konnte ich mehrmals bei gutem Wetter die Landschaft rund um den See geniessen und auch mal aufwändiger meinen Cachinggelüsten nachgehen. War auch dringend nötig, nähert sich doch das Projekt „1000 in 10“ mit schnellen Schritten. Doch dazu später mehr.

Da doch sehr viele Caches in der Bodensee-Gegend an wunderschönen Aussichtsplätzen liegen, kam ich nicht umhin, nach dem Loggen natürlich auch Photos zu machen. Und natürlich hatte ich meistens nur das Smartphone mit dabei. Also mal mit den verschiedenen Apps rumgespielt und alle möglichen und unmöglichen Photos gemacht; unter anderem eben auch 360° Aufnahmen.
War dann auch für den bestenn aller Muggel ganz schön, abends auf dem heimischen Sofa einen Rundumblick von den Stellen zu haben, wo ich war und sie nie hinkommen wird.

Dann kam im Juli/August das sonderheft der ct raus mit der beigelegten Google Cardbox. Die musste ich natürlich haben und jaaaaa natürlich beim nächsten Bodensse-Urlaub, der zum Glück gerade anstand, mit der Google-App dann mich an den photosphere-Panoramen versuchen. Und ja, dafür dass ich die Bilder ohne Stativ frei aus der Hand raus und ohne große vorbereitungen geschossen habe, kann man sich doch vorstellen, wie es in den zahlreichen oberschwäbischen Barockkirchen so aussieht. Oder im Federsee. Oder an der Promenade von Langenargen….

Kressbronn

Kressbronn

 

Nun habe ich – endlich wieder im Instiut – mein Stativ für das Smartphone fit gemacht mit so einem kleinen Adapter und die ersten Versuche auf dem Campus können sich auch schon sehen lassen.

 

Wenn ich jetzt nur noch die Menschen dazu bewegen könnte, so lange still zu stehen, bis ich fertig bin…..

Vielleicht finde ich ja noch ein paar Photobegeisterte und  wir gründen eine Smartphone-Photo-Gruppe, die als so Nerdkram hemmungslos ausprobiert und verfeinert. Bis jetzt bin ich in Heidelberg noch nicht so fündig geworden.

Federsee

Federsee photosphere

Und vorallem wie kriege ich die Photos so ins Netz, dass sie sich ohne Verzerrung anschauen lassen?????

Orrrr, mit der Cardbox sieht das einfach besser aus!